über uns

Das Unternehmen wurde am 14.02.1992 durch Ingenieur Ulrich Steinfurth senior, Diplomingenieur Ulrich Steinfurth junior, Maurermeister Peter Steinfurth und Diplomingenieur Steffen Weise gegründet. Die Unternehmenstätigkeit wurde im Mai 1992 begonnen

Firmensitz war anfangs die Kleinstadt Lassan am Peenestrom. Daher stammt auch der Firmenname "Tiefbauunternehmen Lassan GmbH". Seit 1994 ist Wolgast Sitz des Unternehmens.

Gegenstand des Unternehmens ist die Ausführung von Tief- und Straßenbauarbeiten aller Art, Erdbau-, Kanalbau- und Kabelverlegearbeiten, Rohrleitungsbau, Garten- und Landschaftsbau für öffentliche und private Auftraggeber.

Der Haupttätigkeitsbereich liegt in Vorpommern. Hauptauftraggeber sind Kommunen, Abwasserzweckverbände und private Investoren im Bereich Insel Usedom, Wolgast, Greifswald und Anklam.

Ausgehend von unserem hohen Qualitätsanspruch und der Erkenntnis, dass gerade der Bau von Kanälen im Erdreich besonders hohe Anforderungen an die ausführende Firma stellt, sind wir 1998 der Güteschutzgemeinschaft Kanalbau e.V. beigetreten. Seit 1999 sind wir Inhaber des Güteschutzabzeichen AK3.

Da unsere Firma seit Beginn im Rahmen ihrer Bauvorhaben auch mit der Verlegung von Trinkwasserversorgungsleitungen beauftragt wurde, haben wir uns 2009 entschlossen, die Zertifizierung des DVGW zu beantragen.
Am 23.03 2010 wurde das Tiefbauunternehmen Lassan GmbH als Rohrleitungsbauunternehmen nach DVGW-Regelwerk GW 301 der Gruppe W3 Pe zertifiziert.


Im Gründungsjahr beschäftigte die Firma 8 gewerbliche Arbeitnehmer. Die Mitarbeiterzahl stieg in den Folgejahren auf 25 an. Zur Zeit sind 16 gewerbliche Arbeitnehmer in der Firma beschäftigt.
Seit 1996 bildet unser Unternehmen Straßenbauer, Rohrleitungsbauer und Kanalbauer aus. Die Ausbildung junger Menschen zu ermöglichen, ist neben der Schaffung beziehungsweise dem Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie.
Die Betriebsausstattung des Tiefbauunternehmen Lassan umfasst alle wesentlichen für die wirtschaftliche Tätigkeit notwendigen Maschinen und Geräte, unter anderen 2 Mobilbagger (13 und 15 to),4 Radlader,Berliner Verbau, Krings-Stahlverbau, Kanaldielenverbau, 1 Vakuumgrundwasser-absenkungsanlage, diverse Klein- und Verdichtungsgeräte, Kanalbau- und Rotationslaser, Rohrleitungsbaugeräte und Baucontainer sowie Mannschaftswagen und diverse Fahrzeuge.
Die Geschäftsführung des Unternehmens wird seit Gründung durch Diplomingenieur Ulrich Steinfurth und Diplomingenieur Steffen Weise wahrgenommen.